1. Liga Senioren - Tennisclub Gstaad

Direkt zum Seiteninhalt
Interclub > 2017
Interclub Senioren 1. Liga 2017


Runde 1: Dählhölzli BE – Gstaad 5:2

Für die erste Runde der diesjährigen Interclubsaison ging es zum Berner Traditionsclub Dählhölzli. Für die meisten von uns war es auch gleich die Sandplatz-Premiere im Tennisjahr 2017. Im Spiel der beiden Nr. 1 setzte sich Patrick Zürcher wie gewohnt sehr sicher und souverän gegen seinen Gegner durch. Arthur Reichenbach bekam es mit einem sehr starken Spieler zu tun und musste sich bald geschlagen geben. Über drei lange Sätze musste Martin Reichenbach in seiner Partie gegen einen ziemlich unkonventionell spielenden Gegner gehen, bevor der zweite Punkt für den TC Gstaad feststand. Es sollten leider keine weiteren Punkte für uns hinzukommen. Denn in den Einzelpartien von Marc Matti und Christian Schwizgebel sowie auch in den beiden Doppelspielen blieben die Spieler des TC Dählhölzli gegen uns siegreich. Mit der 2:5-Niederlage starteten wir somit nicht gerade optimal in die neue Interclubsaison.          


Runde 2: Engelberg – Gstaad 4:3

Aufgrund der ungünstigen Wetterprognosen und dem Dauerregen auf der Hinfahrt in die Innerschweiz gingen wir davon aus, dass wir die Partie gegen den TC Engelberg in der Tennishalle austragen würden. Als wir jedoch in Engelberg eintrafen, riss die Wolkendecke auf, so dass wir wider Erwarten auf den Aussenplätzen spielen konnten. Patrick Zürcher bekam es in der Partie der Nr. 1 mit einem R4-Spieler zu tun. Dies hinderte ihn aber nicht daran, den als Nr. 1 gesetzten Spieler des TC Engelberg klar zu bezwingen. Amabile Raimondo spielte das erste Mal für uns im Interclub. Er traf dabei auf einen stark spielenden Gegner und bleib in seiner Partie chancenlos. Auch Arthur Reichenbach blieb nicht anderes übrig, als seinem Gegner zum Sieg zu gratulieren. Dafür konnten Marc Matti und Christian Schwizgebel beide einen Sieg für sich bzw. für den TC Gstaad verbuchen. Nach den Einzelspielen stand es somit 3:2 für uns. Dies schien eine gute Ausgangslage für die beiden anstehenden Doppelpartien zu sein. Doch es sollte leider anders herauskommen. In der ersten Doppelpartie lag unser Doppel Nr.1 mit Patrick und Amabile deutlich in Führung, als sich Amabile am Knie verletzte und aufgeben musste. Auch das zweite Doppel verlief sehr unglücklich, indem Marc und Arthur jeweils in zwei Tiebreaks verloren. Damit war fast sicher, dass wir dieses Jahr ein Abstiegsspiel bestreiten mussten.                               


Runde 3: Gstaad – Obersiggenthal 1:6

Für die dritte Runde war unser Ziel, genügend Punkte zu erzielen, um wenigstens den dritten Tabellenplatz zu holen. Im ersten Heimspiel der diesjährigen Interclubsaison war der aargauische TC Obersiggenthal unser Gegner. Patrick Zürcher liess in seiner Partie einmal mehr nichts anbrennen und gestand seinem gleichklassierten Gegner (R5) lediglich vier Games zu. Urs Jufer traf in seinem Match auf einen stark und sicher spielenden Gegner und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Bei den drei anderen Einzelpartien verloren Marc Matti, Michael Teuscher und Martin Reichenbach jeweils erst im dritten Satz. Nach den Einzelspielen stand es demnach 4:1 für die gegnerische Mannschaft. Auch in den beiden Doppelpartien blieben wir sieglos. Mit der 1:6-Niederlage landeten wir auf dem vierten Tabellenrang. Somit ging es in der vierten Runde bzw. im Abstiegsspiel gegen einen Tabellen-Dritten.               

   

Runde 4: Herzogenbuchsee – Gstaad 4:3

Bei hochsommerlichen Temperaturen kam es zum „Abstiegs-Showdown“ auf der kleinen, aber sehr schönen Anlage des TC Herzogenbuchsee. Es war uns im Voraus bewusst, dass es eine enge Angelegenheit geben könnte. Der Start schien zu unseren Gunsten zu verlaufen. In der Partie der beiden Nr. 1 führte Patrick Zürcher bereits 6:4 und 3:1 gegen einen druckvoll spielenden Gegner, als sich Patrick verletzte und aufgeben musste. Dies war natürlich ein sehr unglücklicher Auftakt. Auch im zweiten Einzel gab es keinen Punkt für uns: Urs Jufer verlor gegen einen sehr soliden Widersacher. Micheal Teuscher führte im zweiten Satz nach einem knapp verlorenen ersten Satz, als auch dieses Spiel mit einer verletzungsbedingten Aufgabe eines Spielers vorzeitig endete. Dieses Mal traf es den Spieler des TC Herzogenbuchsee. Martin Reichenbach konnte seine Partie in zwei Sätzen für sich entscheiden. Im fünften Einzel traf Marc Matti auf einen Spieler, der endlos laufen zu können schien und jeden Ball zurückzuspielen vermochte. Nach zwei langen Sätzen ging der Sieg schliesslich an den Spieler des TC Herzogenbuchsee. Nach den Einzelmatches lagen wir 2:3 zurück. Um den Ligaerhalt sichern zu können, wären in den beiden Doppelspielen zwei Siege für den TC Gstaad nötig gewesen. Es blieb leider bei einem Sieg und somit bei einer knappen 3:4-Niederlage für uns. Damit war der Abstieg für unsere Mannschaft besiegelt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü