1. Liga Senioren - Tennisclub Gstaad

Direkt zum Seiteninhalt
Interclub > 2015
Interclub 1. Liga Senioren 2015

Runde 1: Gstaad – Lawn BE 4:3

In der ersten Runde der diesjährigen Interclubsaison starteten wir gegen den Stadt Berner-Club Lawn. Bereits im Voraus ahnten wir, dass es eine enge Angelegenheit geben könnte. Im Einzelspiel der beiden Nr. 1 gab es hochstehendes Tennis zu sehen. Patrick Zürcher gelang es dabei, nach dem verlorenen ersten Satz den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Satz musste sich Patrick dem sehr sicheren und präzis spielenden Gegner geschlagen geben. Während Urs Jufer sein Einzel gegen einen starken Kontrahenten verlor, konnten Marc Matti, Michael Teuscher und Arthur Reichenbach ihre Matches jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Damit stand es nach den Einzelpartien 3:2 für Gstaad. Für uns ging es nun darum, noch mindestens einen Punkt aus den beiden Doppelspielen zu holen. Dies gelang denn auch, indem Patrick und Michael ihr Doppel gewannen. Mit dem Schlussresultat von 4:3 verlief der Start in die Interclubspiele erfreulich.
---
Runde 2: Bad Schinznach – Gstaad 1:6

Am Auffahrtstag ging es zum TC Bad Schinznach im Kanton Aargau. Bei besten äusseren Bedingungen und auf einer wunderschönen Anlage konnten alle fünf Einzelpartien gleichzeitig gestartet werden. Für die Mehrheit von uns war es das erste Spiel auf Sand in dieser Saison. Es brauchte denn auch einige Zeit, sich wieder an die neue Unterlage zu gewöhnen. Patrick Zürcher liess seinem Gegner im Spiel der beiden an Nr. 1 gesetzten Spieler keine Chance und siegte in kurzer Zeit deutlich mit 6:1 und 6:1. In dieser Zeit hatten die übrigen Teamkollegen nicht einmal ihre ersten Sätze fertig gespielt. Marc Matti, Martin Reichenbach, Urs Jufer und Michael Teuscher gelang es den ersten Satz jeweils mit 6:4 zu gewinnen. Marc und Michael konnten ihre zweiten Sätze relativ klar gewinnen. Dies gelang auch Martin und Urs, wobei bei beiden das Ergebnis enger ausfiel. Nach den Einzelmatches stand es demnach komfortabel 5:0 für unser Team. Im Doppel sicherten Patrick und Michael einen weiteren Punkt zum Schlussergebnis von 6:1 für den TC Gstaad.
---
Runde 3: Gstaad – Cham 2:5


Aufgrund der Tabellensituation in der Gruppe wollten wir als Mindestziel drei Punkte gegen den TC Cham holen. Damit wäre das Erreichen der Aufstiegsspiele unabhängig vom ausstehenden Spiel zwischen dem TC Lawn BE und TC Bad Schinznach gesichert gewesen. Während Patrick Zürcher in souveräner Art und Weise sein Einzelmatch gewann, mussten sich Marc Matti, Urs Jufer und Martin Reichenbach ihren Gegnern geschlagen geben. Im fünften Einzel lieferte sich Michael Teuscher mit seinem Gegenüber ein wahres Marathonspiel und einen Tenniskrimi. Gegen den konsequent ans Netz stürmenden Gegner gelang es Michael im zweiten Satz zwei Matchbälle abzuwehren und schliesslich diesen Satz zu gewinnen. Im dritten Satz besass Michael seinerseits einige Matchbälle. Ausgerechnet bei diesen agierte der Gegner sehr gut, so dass Michael seine Matchbälle nicht verwerten konnten. Schliesslich ging dieses fünfte Einzel für uns sehr unglücklich verloren. Nach den Einzelpartien lagen wir 1:4 im Rückstand. Wir waren ziemlich unsicher, ob wir in den Doppelspielen auf einen „quasi sicheren“ Punkt gehen (mit dem Doppel Patrick und Michael) oder ob wir eine andere Doppelzusammensetzung wählen sollten. Wir entschieden uns dafür, Marc und Martin als Doppel-Nr. 1 und Patrick und Michael als Doppel-Nr. 2 spielen zu lassen. Während Patrick und Michael ihr Doppel klar für sich entschieden, verloren Marc und Martin ihr Doppel erst im Champions-Tiebreak des dritten Satzes. Damit hiess es schliesslich 5:2 für den TC Cham.

Da wir damit die anvisierten drei Punkte nicht erreichten, waren wir somit bezüglich dem Erreichen der Aufstiegsspiele vom Ergebnis der zweiten Partie abhängig. Der TC Lawn BE besiegte dabei den TC Bad Schinznach mit 6:1. Damit hatten wir nach den drei Gruppenspielen gleichviele Punkte wie der TC Lawn BE. Da wir die Direktbegegnung gegen den TC Lawn BE gewinnen konnten, sicherten wir uns hinter dem TC Cham den zweiten Platz und somit das Erreichen der Aufstiegsspiele.
---
Zurück zum Seiteninhalt